Birgus Leach, 1815


CRUSTACEA: Decapoda: Paguroidea: Coenobitidae


Die Gattung Birgus enthält nur eine einzige Art. Der Name ,Palmendieb' rührt daher, daß dieser Krebs öfter dabei beobachtet wurde, wie er Kokosnüsse von Palmen erntete. Die Larven entwickeln sich im Meer. Junge Palmendiebe tragen, wie andere Einsiedlerkrebse auch, noch ein Schneckenhaus. Bei der Handhabung ist Vorsicht geboten, da bereits mittelgroße Palmendiebe Finger mühelos zerquetschen können!

xxx

Arten / Species

<B. latro>


Birgus latro (Linnaeus, 1767)

 

Handelsname: Palmendieb
Ordnung: Decapoda
Familie: Coenobitidae
Herkunft: Küsten des tropischen Pazifik
Größe: bis 4 kg, Spannweite 70 cm
: .
: Gonoporen an den Coxen des 3. Laufbeinpaares
Terrarium: L100 x B100 x H100 cm für Jungtiere
Temperatur: 24-26 °C RLF: 70-90 %
Nahrung: Aas, Gemüse, Trockenfutter
Substrat: Sand-Blumenerde-Gemisch, 30 cm hoch
Anmerkung: Die Tiere graben und klettern gerne, daher sollte man weder an der Beckenhöhe noch an der Tiefe des Bodengrundes sparen. Schalen mit Salzwasser und Süßwasser sollten geboten werden.
CRU.Pagur_1 ETIKETT


<Startseite> - <Krebstiere> - <Einsiedlerkrebse> - <Artenliste> - <Literatur>


 

Bücher zum Thema

Termine

09.12.2017 - TERRARISTIKA in Hamm

Terraristika

Bestand / Stock

Besucher

Seitenaufrufe : 16114791

Wer ist online

Wir haben 169 Gäste online

Impressum